T-FIS Hessen

T-FIS – Telefonische Finanzservicestellen des Landes Hessen

In den Jahren 2002 bis 2008 wurden in den hessischen Finanzämtern Finanzservicestellen eingerichtet, in denen Steuerpflichtige vor Ort Ihre Fragen stellen können.  Durch den Erfolg dieser kundenorientierten Dienstleistung plante das hessische Finanzministerium diesen Service auch auf die Schnittstelle Telefon zu übertragen. HOC war zusammen mit der Oberfinanzdirektion an den Vorplanungen beteiligt und richtete im Oktober 2007 die erste T-FIS in Hessen als Pilotprojekt im Finanzamt Fulda ein. In Fulda werden seitdem jährlich ca. 60.000 Anrufe in der T-FIS beantwortet. Der Erfolg des Pilotprojektes und die große Akzeptanz der Steuerpflichtigen führte dazu, dass die T-FIS auf weitere Finanzamtstandorte ausgedehnt und bis 2012 flächendeckend an den hessischen Finanzämtern eingerichtet wurde.

HOC richtete die T-FIS an über 10 weiteren hessischen Finanzämtern mit Alcatel-Lucent TK-Systemen ein und schulte die Benutzer. Das Konzept wurde auch auf Finanzämter mit TK-Systemen anderer Hersteller übernommen.

Ziel der T-FIS ist es, telefonische Anfragen der Steuerpflichtigen bereits beim ersten Anruf durch qualifizierte Bearbeiter zentral entgegenzunehmen und abschließend zu bearbeiten.

 

Pressespiegel:

Alsfelder Allgemeine

Fuldaer Nachrichten

Hersfelder Zeitung

Innovative Verwaltung

Offenbach Post